Atmen

Das Filmfest - Festival deutschsprachiger Filme (19.-28. 10. 2011)

27.10.2011 18:15, Brünn, Kino Art, Cihlářská 19

© Thimfilm

Deutsch, tschechische und englische Untertitel

Der 19-jährige Roman Kogler verbüßt eine Freiheitsstrafe wegen Totschlags und steht nach vier Jahren Haft auf der Kippe zwischen vorzeitiger Entlassung und Verbüßung der Vollstrafe. Er hat schlechte Karten: einzelgängerisch, ohne Familie und mit Hang zu jähen Wutausbrüchen scheint er für eine Resozialisierung nicht in Frage zu kommen. Doch ausgerechnet der Freigängerjob bei der Wiener Bestattung führt Roman über den Umweg Tod zurück ins Leben.

Der Regisseur liefert in Atmen einen  eindringlichen Blick in die menschliche Psyche. Besonderes Geschick bewies er bei der Wahl des Hauptdarstellers Thomas Schubert, dessen authentisches Spiel dem Film zusätzlich an Ausdruck verleiht. Schauspieler Karl Markovics (Die Fälscher) wechselt mit seinem Regie- und Drehbuchdebüt erfolgreich hinter die Kamera: bei der Directors’ Fortnight in Cannes wurde Atmen als bester Europäischer Film 2011 ausgezeichnet und mit lang anhaltendem Applaus belohnt.

Regie: Karl Markovics
A 2011, 93 min.

Der Regisseur und Drehbuchautor Karl Markovics wurde 1963 in Wien geboren. Nachdem er zweimal an Schauspielschulen abgelehnt wurde, wirkte er u. a. in Produktionen des Wiener Volkstheaters und des Theaters in der Josefstadt mit. Dem TV-Publikum ist er vor allem durch die Serie Kommissar Rex und der anschließenden Spin-Off-Serie Stockinger bekannt. Im Oscar-prämierten Film Die Fälscher (2007) spielte er die Hauptrolle. Im Jahr 2009 war er Mitbegründer der Akademie des Österreichischen Films, deren Präsidentschaft er gemeinsam mit Barbara Albert übernahm. 2011 feierte er mit Atmen sein Regie-Debüt.

Das Filmfest - offizielle Festival-Website

Atmen - offizielle Film-Website

Atmen - Trailer

Das Filmfest - Programm

neuigkeiten

EUNIC AppEUNIC App
Europäische Kultur in Prag auf Ihrem Handy

AiR - Stipendien Tranzit 2017 im MuseumsQuartier/quartier 21
Tranzit bietet KünstlerInnen und anderen Personen, die sich professionell in der aktuellen Kunstszene betätigen, im Rahmen des Programms "Artist in Residence" einen ein- oder zweimonatigen Aufenthalt im MuseumsQuartier/quartier 21 in Wien. Aus der Tschechischen Republik wird für das Jahr 2017 eine Person für April/Mai 2017 ausgewählt, die ein monatliches Stipendium in der Höhe von 1050 EUR erhält. Anmeldeschluss: 10. 10. 2016. Weitere Informationen zur Anmeldung (auf Tschechisch) und zum Stipendium.

AiR-Stipendien des BKA für 2017
Das österreichische Bundeskanzleramt stellt in Kooperation mit KulturKontakt Austria ausländischen Kunstschaffenden aller Sparten für das Jahr 2017 Stipendienplätze in Wien und Salzburg zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 30. September bzw. 15. Oktober 2016 (je nach Kunstsparte). Weitere Informationen .

Österreichisches Kulturforum Prag © 2016 | Impressum
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS EUNIC App
CZ / DE