Cinema Excelsior: Der österreichische Experimentalfilm im Fokus!

Marienbad Film Festival 2017 (29. 8. – 2. 9.)

29.08. - 02.09.2017, Mariánské Lázně, Malá scéna domu Chopin, Hlavní 47

(c) marienbadfilmfestival.com

Die neue Sektion Cinema Excelsior, welche sich dem Experimentalfilm einzelner Länder widmet, konzentriert sich dieses Jahr auf Österreich und zeigt insgesamt 22 österreichische Filme und heißt 5 Filmemacher willkommen. Neben Werken von Legenden wie Peter Tscherkassky oder Peter Kubelka werden auch Filme von Autoren der jüngeren und mittleren Generation gezeigt, davon neun als tschechische Premiere. Ihre Teilnahme bestätigt haben bereits Björn Kämmerer, ein Förderer des 35mm Films und Jurymitglied für den tschechischen Wettbewerb, außerdem der Musiker und Filmemacher Dieter Kovačič, der Maler und audiovisuelle Künstler Thomas Steiner und der Dokumentarfilmer Sebastian Brameshuber.


Nicht ohne Übertreibung versteht sich das Marienbad Film Festival als „das letzte Filmfestival“. Film ist hier nämlich nicht nur Mittel zum Zweck, sondern auch Thema. In seiner zweiten Ausgabe präsentiert das Festival einige außergewöhnliche Vorführungen von Hollywood-Klassikern, aber auch gleich drei Sektionen, die dem Experimentalfilm gewidmet sind: mit einer tschechischen Wettbewerbssektion, einer Retrospektive der tschechischen Avantgarde der 1930er Jahre und der Profilsektion Cinema Excelsior.

Ein Teil des Programm wird mit Unterstützung der Österreichischen Kurzfilmschau 2017 gezeigt, die in Kooperation des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) und der Akademie des Österreichischen Films entstanden ist.

 

50/96 Snapspots (for Bruce) (Regie: Kurt Kren, 1996)

A DAD (Regie: Robert Cambrinus, 2016) -  Tschechische Premiere

Not Even Nothing Can Be Free Of Ghosts (Regie: Rainer Kohlberger, 2015)

Arnulf Rainer (Regie: Peter Kubelka, 1960)

Antiphon (Regie: Peter Kubelka, 2012)          

Arrow (Regie: Thomas Steiner, 2015) - Tschechische Premiere

Untitled (Regie: Björn Kämmerer, 2016) - Tschechische Premiere

In, Over & Out (Regie: Sebastian Brameshuber, 2015)

The Exquisite Corpus (Regie: Peter Tscherkassky, 2015)          

FUDDY DUDDY (Regie: Siegfried A. Fruhauf, 2016)

CAMERA (Notes on Film 10) (Regie: Norbert Pfaffenbichler, 2015)

Wunderschön und ruhig gelegen (Regie: Jakub Vrba, Lukas Marxt, 2015) - Tschechische Premiere

NAVIGATOR (Regie: Björn Kämmerer, 2015) - Tschechische Premiere

keep that dream burning (Regie: Rainer Kohlberger, 2017)

Absent (Regie: Nikki Schuster, 2015)        

SELF (Regie: Claudia Larcher, 2015)

Shut Up Moon (Regie: Gudrun Krebitz, 2014)

 Buildings (Regie: Johannes Hammel, 2015) – Tschechische Premiere

Tindaya (Regie: David Krems, 2015) – Tschechische Premiere

Toutes Directions (Regie: Billy Roisz, Dieter Kovačič, 2017) – Tschechische Premiere

distortion (Regie: Lydia Nsiah, 2016) – Tschechische Premiere

Alteration 109 (Regie: LIA, 2015) – Tschechische Premiere

 

Eintritt

Akkreditierung für die Experimentalfilmsektion: 500 CZK (studenty: 300 CZK)

Eintrittskarten zu einzelnen Vorführungen: 80 CZK

 

www.marienbadfilmfestival.com

MFF youtube channel

Presseaussendung

Vorführtermine FOKUS ÖSTERREICH & gesamtes Programm

neuigkeiten

DAS FILMFEST 2017 – Filmvorführungen für Schüler in Prag und Brünn
Alle Filme haben tschechische Untertitel und befassen sich mit aktuellen Themen. Im Anschluss an die Filmvorführungen führen erfahrene Lektorinnen von der Organisation Antikomplex (in Prag) bzw. vom Österreich Institut Brno moderierte Diskussionen mit den SchülerInnen. Weitere Informationen, Programm & Anmeldung: Schulvorführungen in Prag und Schulvorführungen in Brünn.

Österreich-Jahr auf Radio Vltava
Der Tschechische Rundfunk sendet auf Radio Vltava im Verlauf des gesamten Jahres 2017 Literatur-, Theater-, Dokumentar- und Musikprogramme, die sich der Kultur, Kunst und Geschichte Österreichs sowie dessen Beziehungen zur tschechischen Gesellschaft und Kultur in Vergangenheit und Gegenwart widmen. Detaillierte Informationen zum Projekt und Programm & Archiv (jeweils auf Tschechisch).

Österreichisches Kulturforum Prag © 2017 | Impressum
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE