NASOM: Trio Alba

15.11.2016 18:00, Prag 1, ÖKF, Jungmannovo náměstí 18

(c) Trio Alba

New Austrian Sound of Music (NASOM) ist ein langfristiges Unterstützungsprogramm des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) für junge MusikerInnen aus den Genres Klassik, Jazz, Weltmusik, Neue Musik und Pop, welches das junge österreichische Musikschaffen in seiner Vielfalt darstellt - ausgewählt von einer Jury von Musikexperten in Zusammenarbeit mit mica – music austria (Austrian Music Information Centre) und Musikuniversitäten. Im Rahmen der gleichnamigen Konzertreihe präsentiert das ÖKF Prag eine Auswahl dieser vielversprechenden Musiktalente dem tschechischen Publikum.

Ausführende: Trio Alba (Chengcheng Zhao, Klavier; Philipp Comploi, Violoncello; Livia Sellin, Violine)

Moderation (nur auf Tschechisch): Lukáš Hurník

Programm: J. Haydn, J. Suk, B. Smetana

Trio Alba auf Facebook

Die Geigerin Livia Sellin, der Cellist Philipp Comploi und die Pianistin Chengcheng Zhao haben sich beim Studium an der Musikuniversität Graz gefunden. Bereits ein Jahr nach der Gründung des Trios führten sie die ersten Konzerte nach Shanghai und Peking. Es folgten Einladungen zu Festivals und Kammermusikreihen in Italien, Österreich, Deutschland und Südamerika, New York und Kanada. Die beiden bis jetzt erschienen CDs wurden mit dem Pasticcio-Preis des österreichischen Klassiksenders Ö1 ausgezeichnet.

Chengcheng Zhao, Klavier

Sie kam mit 17 Jahren nach Österreich, um an der Musikuniversität Graz zu studieren. 2007 schloss sie ihren Magister mit Auszeichnung ab und erhielt den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. Seit dem Abschluss des Instrumental- und Gesangspädagogikstudiums  unterrichtet sie als Dozentin für Klavier an der Musikuniversität Graz. 2015 erhielt sie die österreichische Staatsbürgerschaft. Die Pianistin gastierte bei verschiedenen Musikfestivals in Europa, Südamerika und Asien, ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe (Chopin-Wettbewerb Wien, Gradus ad Parnassum u.a.) und erhielte zahlreiche Stipendien.

Philipp Comploi, Violoncello

Der gebürtige Salzburger studierte am Mozarteum Salzburg und an der Musikuniversität Graz. Neben seiner Konzerttätigkeit mit dem Trio Alba spielt Philipp Comploi als Stimmführer und Solist in Orchestern, die sich auf die Aufführung mit historischen Originalklanginstrumenten spezialisieren. So musizierte er in den letzten Jahren z. B. mit der Wiener Akademie oder dem Bach Consort Wien. Solistische und kammermusikalische Auftritte führten den Cellisten durch ganz Europa: zu den Salzburger Festspielen, in den Wiener Musikverein und das Wiener Konzerthaus, nach China, Kanada, USA, Mexico und Argentinien. Philipp Comploi spielte zahlreiche Aufnahmen für den österreichischen Rundfunk ORF, den italienischen Sender RAI und namhafte Labels ein.

Livia Sellin, Violine

absolvierte ihre Studien an der Musikhochschule Freiburg und an der Musikuniversität Graz, wo sie ihre Ausbildung im März 2011 mit Auszeichnung abschloss. Schon während ihrer Studienzeit arbeitete Livia Sellin beim Orchester des SWR Freiburg und bei den Wiener Symphonikern. Sie musizierte unter namhaften Dirigenten wie z. B. Mariss Jansons, Franz Welser-Möst und Ivan Fischer. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit wirkte Livia Sellin als Moderatorin – u. a. bei Diskussionsveranstaltung mit Nikolaus Harnoncourt. In Kooperation mit der Kunstuniversität Graz entwickelte sie das Konzept für eine Radiosendung zum Thema Frauen in der Musik. Für ihre künstlerischen Interpretationen erhielt die Musikerin zahlreiche Stipendien und Preise.

Lukáš Hurník, tschechischer Komponist, Musikpublizist, Moderator, Chorleiter und Schriftsteller.

Eintritt frei

 

neuigkeiten

EUNIC AppEUNIC App
Europäische Kultur in Prag auf Ihrem Handy

Internationaler Musikwettbewerb: Franz Schubert und die Musik der Moderne
Die Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) veranstaltet im Februar 2018 den 10. Internationalen Kammermusikwettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“. Bewerbungsschluss ist der 5. Oktober 2017. Nähere Informationen und Online-Anmeldung

Internationaler Béla Bartók Klavierwettbewerb
Der Béla Bartók Internationaler Musikverein veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Collegium Hungaricum Wien den zweiten Internationalen Bartók Klavierwettbewerb für Jugendliche. Anmeldefrist: 30. September 2017. Weitere Informationen

Österreich-Jahr auf Radio Vltava
Der Tschechische Rundfunk sendet auf Radio Vltava im Verlauf des gesamten Jahres 2017 Literatur-, Theater-, Dokumentar- und Musikprogramme, die sich der Kultur, Kunst und Geschichte Österreichs sowie dessen Beziehungen zur tschechischen Gesellschaft und Kultur in Vergangenheit und Gegenwart widmen. Detaillierte Informationen zum Projekt und Programm & Archiv (jeweils auf Tschechisch).

Österreichisches Kulturforum Prag © 2017 | Impressum
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS EUNIC App
CZ / DE