Elfriede Jelinek: Das Werk

Tschechische Premiere

19.02.2017 20:00, Prag 7, Studio Hrdinů z.s., Dukelských hrdinů 530/47

(c) Archiv SH

Nur tschechisch

In Kaprun starben, wie Jelineks In den Alpen beschreibt, im Jahr 2000 nicht nur 155 Menschen beim Brand einer Gletscherbahn. In Kaprun steht auch - als titelgebendes Zentrum von Jelineks ergänzendem Alpenstück - eines der größten Speicherkraftwerke der Welt, "eine fast beispiellose Herausforderung der Natur an die Technik, sich über sie zu setzen ... Schon in den zwanziger Jahren wurde mit dem Bau begonnen, in der Nazizeit wurde intensiv weitergebaut, zuerst mit Freiwilligen, dann mit Zwangsarbeitern und schließlich auch mit Kriegsgefangenen ... Die offizielle Todeszahl bei diesem Kraftwerksbau ist 160. Das sind aber nur die Toten der Nachkriegszeit, und da waren die Arbeiter, darunter jetzt auch viele ehemalige Nazis, die nirgendwo sonst Arbeit gefunden hätten, schon besser ausgerüstet. Die Zahl der Toten liegt insgesamt viel höher ... Kaprun zog einen langen Rattenschwanz an nationalen Mythen hinter sich her, die aber buchstäblich auf den Gebeinen und der Ausbeutung von Getöteten beruhten…, und die Getöteten werden der Natur geopfert, sehr viele starben ja durch Lawinen. Sie starben direkt wie indirekt durch die Natur, während die Gletscherbahntouristen durch die Technik in der Natur starben." (Elfriede Jelinek)

Übersetzung: Jitka Jílková
Regie: Miroslav Bambušek
Mit: Jakub Gottwald, Robert Mikluš, Dora Bouzková, Magdalena Sidonová, Milan Stehlík, Tereza Hofová
Kostüme: Zuzana Krejzková
Musik: Tomáš Vtípil
Dramaturgie: Jan Horák

Die Inszenierung enstand in Koproduktion mit O.S. Mezery.

Das Stück wurde im April 2003 im Wiener Burgtheater uraufgeführt.

Tschechische Premiere: Februar 2017.

Weitere Informationen und Eintrittskarten: Studio Hrdinů

neuigkeiten

EUNIC AppEUNIC App
Europäische Kultur in Prag auf Ihrem Handy

Österreich-Jahr auf Radio Vltava
Der Tschechische Rundfunk sendet auf Radio Vltava im Verlauf des gesamten Jahres 2017 Literatur-, Theater-, Dokumentar- und Musikprogramme, die sich der Kultur, Kunst und Geschichte Österreichs sowie dessen Beziehungen zur tschechischen Gesellschaft und Kultur in Vergangenheit und Gegenwart widmen. Detaillierte Informationen zum Projekt und Programm & Archiv (jeweils auf Tschechisch).

Ausschreibung Internationaler Dramenwettbewerb 2016/2017
Das Staatstheater Nürnberg veranstaltet in Kooperation mit F. X. Šalda-Theater Liberec den Dramenwettbewerb „Talking about borders“ für tschechische und slowakische Autoren. Bewerbungsschluss: 1. Mai 2017. Weitere Informationen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2017 | Impressum
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS EUNIC App
CZ / DE