Influence of the Vienna School of Art History before and after 1918

Konferenz und Vortrag

03.04.2019 14:15, Prag 1, Rakouské kulturní fórum, Jungmannovo nám. 18

(c) Institut für Kunstgeschichte Wien

Deutsch und Englisch

3. 4., 14.15 h Arthur Rosenauer: Die Wiener Schule der Kunstgeschichte – Transformationen, Erinnerungen, Begegnungen, Fragen.

Arthur Rosenauer vom Institut für Kunstgeschichte an der Universität Wien hält im Rahmen einer internationalen Konferenz, die vom Institut für Kunstgeschichte der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ästhetik an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität veranstaltet wird, einen Vortrag zur Wiener Schule der Kunstgeschichte. Diese wurde als Oberbegriff für die Entwicklung grundlegender wissenschaftlicher Praktiken im Studium der Kunstgeschichte von Kunsthistorikern an der Universität Wien formuliert. Ihre Theorien hatten wesentlichen Einfluss auf die gesamte moderne Kunstgeschichte. Die Besonderheit der Wiener Schule liegt im Versuch, die Kunstgeschichte auf eine wissenschaftliche Basis zu stellen und den subjektiven Geschmack von historischen Bewertungen auszuschließen und genaue analytische Verfahren zur Interpretation aller Kunstwerke anzuwenden.

Ústav dějin umění Akademie věd ČR

Ústav dějin umění Akademie věd ČR auf Facebook

neuigkeiten

Artist-in-Residence Aufenthalt in Wien 2020
in Zusammenarbeit der ERSTE Foundation, tranzit, Igor Zabel Association und Kontakt Collection. Bewerbungsschluss: 22.09.2019. Weitere Informationen

i-Portunus
Pilotprojekt zur Förderung der Mobilität von Künstlern und Kulturschaffenden. Weitere Informationen

STYRIA-ARTIST-IN-RESIDENCE
Die Steiermärkische Landesregierung vergibt Stipendienplätze in Graz für Künstler und KunsttheoretikerInnen für das Jahr 2020. Bewerbungsschluss: 30. August 2019. Weitere Informationen

Bezahltes Praktikum im ÖKF ab September/Oktober 2019
für 2-3 Monate. Bewerber sollten über einen Hauptwohnsitz in Österreich, Teamfähigkeit und Selbständigkeit sowie Deutsch- und Tschechischkenntnisse verfügen. Sie erwartet die Mitarbeit an zahlreichen spannenden Projekte, wie z. B. Das Filmfest). Detaillierte Infos und Anforderungen. Kontakt für Rückfragen: info@oekfprag.at oder Tel. (+420) 257 090 584.

Bilaterale Designnetzwerke. Designinnovationen von der Moderne um 1900 zur digitalen Moderne.
Das Österreichische Kulturforum Prag ist nun Partner des Interreg-Projekts Bilaterale Designnetzwerke. Weiterlesen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2019 | Impressum | T162
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE