Murer – Anatomie eines Prozesses

32. Filmfestival Finále Plzeň (11. - 16.4.)

14.04.2019 14:30, Plzeň, Malý sál Měšťanské besedy, Kopeckého sady 13

(c) Ricardo Vaz Palm - Prisma Film

Deutsch; tschechische und englische Untertitel

Graz 1963. Vor Gericht steht der ehemalige SS-Funktionär Franz Murer, während dessen Leitung des Ghettos von Vilnius in den Jahren 1941-43 die Mehrheit der 80.000 jüdischen Bewohner ermordet wurde. Holocaust-Überlebende reisen nach Graz an, um gegen den als „Schlächter von Vilnius“ berüchtigten Murer auszusagen. Die Beweislage gegen Murer ist erdrückend. Doch der angesehene steirische Politiker und Großbauer Franz Murer wird unter dem Beifall der Bevölkerung freigesprochen.

Regisseur Christian Frosch seziert anhand der originalen Gerichtsprotokolle einen der größten Justizskandale und zeichnet die Stimmung des Vergessens und Verdrängens in Nachkriegs-Österreich nach. Ein Film über die Machtlosigkeit der Wahrheit – wenn alle mitspielen. Das Gerichtsdrama wurde als Bester Spielfilm auf der Grazer Diagonale 2018 ausgezeichnet.

Ein Gerichtssaalkrimi, in dem sich der Freispruch für einen Mann als Urteil über eine Nation herausstellt.
Robert Menasse, Schriftsteller

Murer – Anatomie eines Prozesses (AT / LUX 2018, 137 min.)
Regie: Christian Frosch
Darsteller: Karl Fischer, Karl Markovics, Alexander E. Fennon, Roland Jaeger, Melita Jurisic , Ursula Ofner-Scribano, Gerhard Liebmann

 

Facebook

Eintrittskarten

Festival Finále

neuigkeiten

i-Portunus
Pilotprojekt zur Förderung der Mobilität von Künstlern und Kulturschaffenden. Weitere Informationen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2019 | Impressum | T176
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE