Bertha von Suttner: Ein Leben für den Frieden

30.06. - 27.10.2011, Ústí n. L., Muzeum města Ústí n. L., Masarykova 1000/3

Bild Bertha von Suttner: Ein Leben für den Frieden

Die Waffen nieder! – der Titel des berühmtesten Buchs von Bertha von Suttner war gleichzeitig Programm und wichtigstes Lebensziel der in Prag als Komtess Kinsky, geborenen Schriftstellerin. Sie stellte sich unbeirrbar gegen nationalen Fanatismus, aggressive Kriegsparolen, gegen Hassprediger und Antisemiten und wurde so zur Galionsfigur der Friedensbewegung. Sie erhielt nicht nur als erste Frau den Friedennobelpreis, sondern war auch diejenige, die Alfred Nobel zur Stiftung dieses Preises inspirierte. Diese Ausstellung, die anlässlich des 100. Jahrestages der Verleihung des Friedensnobelpreises (1905) konzipiert wurde, beschäftigt sich mit Leben und Werk dieser überaus bemerkenswerten Frau.

Am 30. Juni 2011 wird das Gebäude des Museums wiedereröffnet, nachdem es mehr als fünf Jahre für die Öffentlichkeit geschlossen war. Im Museumsgebäude werden das Museum der Stadt sowie das Collegium Bohemicum ihren Sitz haben. Beide Institutionen befassen sich mit der gemeinsamen Geschichte von Tschechen, Deutschen und Österreichern.

Im Rahmen der feierlichen Museumseröffnung
Vernissage 30. 6., 10 Uhr
bis 27. 10. Di-So 9-17 Uhr

Muzeum města Ústí nad Labem

neuigkeiten

Österreichische Stipendien im Sommer 2020 bzw. im Studienjahr 2020/21
für ausländische Studierende, Graduierte und WissenschafterInnen: Franz Werfel Stipendium, Richard Plaschka Stipendium, Ernst Mach Stipendium. Stipendienausschreibung in der Österreichischen Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung www.grants.at (Deutsch und Englisch).

Österreichisches Kulturforum Prag © 2020 | Impressum | T15969611753176
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE