Gustav Klimt – Wegbereiter der Moderne

16.02. - 31.03.2016, Ústí nad Labem, Vědecká knihovna UJEP, Pasteurova 5

(c) Manfred Thumberger

Gustav Klimt (1862–1918) steht für eine Epoche, die bis heute fasziniert und nachklingt: die Moderne. Der Künstler hat ganz besonders in Wien seine Spuren hinterlassen und die Zeit um 1900 entscheidend mitgeprägt, gemeinsam mit seinen Wegbegleitern, darunter v. a. Josef Hoffmann, Otto Wagner, Joseph Maria Olbrich, Richard Gerstl, Egon Schiele und Oskar Kokoschka. Das Wien an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert war neben Paris, München oder London einer der Geburtsorte der Moderne, als Reichs- und Residenzstadt der österreichisch-ungarischen Monarchie ein geistiger Mittelpunkt Europas und mit über zwei Millionen Einwohnern im Jahr 1910 die fünftgrößte Stadt der Welt. Bildende Kunst, Literatur, Musik, Architektur und Wissenschaft erlebten einen Höhepunkt, es entstand Neues und Wegweisendes und das in einer Dichte und Geschwindigkeit, die ihresgleichen sucht. Künstlerisch spiegelt das Werk von Gustav Klimt diesen Weg von der „Ringstraßenzeit“ des Historismus bis in die Anfänge der Abstraktion ganz einzigartig wider. Seine bedeutendsten Meilensteine auf dem Weg zum „Gesamtkunstwerk“ werden in der Ausstellung näher beleuchtet.

Kuratorin der Ausstellung: Mag. Sandra Tretter 
Grafik & Design: Manfred Thumberger

Die Ausstellung Gustav Klimt – Wegbereiter der Moderne ist eine der Wanderausstellungen des Österreichischen Kulturforums Prag.

Mo–Do 8–20 h; Fr 8–17 h; Sa 8–12 h

Eintritt frei

Vědecká knihovna UJEP

neuigkeiten

Wiedereröffnung der Galerie und Bibliothek
Seit Montag, 10. Mai 2021, haben die Galerie und Bibliothek des Österreichischen Kulturforums wieder für Sie geöffnet. Öffnungszeiten der Bibliothek: Mo–Fr: 10:00–13:00 und 14:00–16:00. Öffnungszeiten der Galerie: Mo-Fr: 10:00-17:00. Wir freuen uns auf Sie!

Österreichisches Kulturforum Prag © 2021 | Impressum | T16351548779722
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE