Thomas Vau: 50

30.06. - 19.08.2011, Prag 1, ÖKF, Jungmannovo nám. 18

© Thomas Vau

Fotos von der Vernissage finden Sie hier.

Der österreichische Künstler Thomas Vau studierte Architektur an der Technischen Universität Wien und an der Prager ČVUT (Tschechische Technische Hochschule). In den Jahren 2008-2009 arbeitete er während eines mehrmonatigen Prag-Aufenthalts an seiner Diplomarbeit „Prager Plattenbaufassaden und deren künstlerisches Erscheinungsbild“. Er ist Initiator des „1. Tschechischen Plattenbautags“ (2009 in Prag 9 - Prosek). Thomas Vau wohnt und arbeitet gegenwärtig als Kunstschaffender in Berlin.

In Prag gibt es ca. 50 Plattenbausiedlungen, tschechisch „sídliště“, in denen ungefähr ein Drittel der Einwohner Prags leben. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs werden viele dieser Siedlungen renoviert und das Grau der Fassaden weicht bunten Anstrichen. Diese Plattenbausiedlungen befinden sich außerhalb des Zentrums des sogenannten „goldenen“ oder historischen Prags, meistens am Stadtrand.

Im Rahmen der Ausstellung „50“ werden 49 Prager Plattenbausiedlungen symbolisch in das Zentrum Prags transferiert, in eine weiße Box im Österreichischen Kulturforum Prag. Diese Box steht für die 50. Plattenbausiedlung und fungiert als „Labor“, in dem ein Auflösungsprozess demonstriert wird. In diesem Plattenbaulabor hängen 49 Infusionsbehälter, gefüllt mit 49 verschiedenen Farben und Citronensäure. Diese Flüssigkeit tropft während der Ausstellungsdauer kontinuierlich auf die 49 Betonkalksteine, die so bis zum Ende der Ausstellung zersetzt werden. In den 50 Tagen der Ausstellung können die Besucher der Ausstellung so die schrittweise Veränderung und allmähliche Vernichtung der 49 Betonkalksteine verfolgen, die für die Prager Plattenbausiedlungen stehen – ein künstlerisches Experiment, in dem auch etwas Chemie eine Rolle spielt. 

Der ursprüngliche Anstoß für diese Ausstellung war für Thomas Vau seine Diplomarbeit und der damit verbundene Prag-Aufenthalt. Seit 2009 realisierte er mehrere Kunst-Projekte zum Thema Plattenbauten bzw. Plattenbaufassaden. Die Ausstellung „50“ wurde jedoch eigens für das Österreichische Kulturforum in Prag konzipiert.

Vernissage 30. 6., 18 Uhr
bis 19. 8. Mo-Fr 10–13 Uhr; 14–16 Uhr, außer an österreichischen und tschechischen Feiertagen sowie während Veranstaltungen im ÖKF

Thomas Vau

neuigkeiten

Artist-in-Residence Aufenthalt in Wien - Herbst 2020
Das BMEIA hat seine Kooperation mit dem Q21 im Museumsquartier verlängert. Im Herbst 2020 steht im Q21 ein Studio für zweimonatige AiR-Aufenthalte zur Verfügung. Das BMEIA wird für ein monatliches Stipendium in der Höhe von 1050 € aufkommen. Bewerbungsschluss: 31.10.2019. Nähere Informationen

Bilaterale Designnetzwerke. Designinnovationen von der Moderne um 1900 zur digitalen Moderne.
Das Österreichische Kulturforum Prag ist nun Partner des Interreg-Projekts Bilaterale Designnetzwerke. Weiterlesen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2019 | Impressum | T15718723222938
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE