East Doc Platform 2024

Konferenz

22.03. - 28.03.2024, Prag 1, Kino 35, Štěpánská 35

(C) East Doc Platform

Die East Doc Platform (EDP) ist die größte Veranstaltung, mit dem Ziel internationale Partner:innen für Koproduktion, Finanzierung und Vertrieb von Dokumentarfilmprojekten in Mittel- und Osteuropa zu gewinnen. Die Veranstaltung umfasst auch ein umfangreiches Programm mit Vorträgen und Diskussionsrunden sowie die Konferenz KineDok, welche sich mit dem Vertrieb von Dokumentarfilmen außerhalb von Kinos befasst. Die East Doc Platform wird vom Institut für Dokumentarfilm in Zusammenarbeit mit dem One World Festival organisiert. Auch in diesem Jahr nehmen Filmemacher:innen aus Österreich an der East Doc Platform teil.

 

25.03.2024 10:00 Uhr Vortrag Filmschnitt als Form der Regieführung
Der Regisseur und Theoretiker Michael Palm, der als Kritiker, Cutter, Komponist und Tonmeister tätig ist und dessen jüngste Filme Des Teufels Bad (Regie: Veronika Franz, Severin Fiala) und Henry Fonda for President (Regie: Alexander Horwath) im Programm der Berlinale 2024 zu sehen sind, wird in seinem Vortrag auf die Besonderheiten des Filmemachens eingehen, bei dem er die Rollen des Regisseurs, des Tonmeisters und des Cutters kombiniert und mit anderen Künstler:innen zusammenarbeitet.

Michael Palm arbeitet seit 1988 als Cutter, Tonmeister und Komponist und ist seit 2001 als Drehbuchautor und Regisseur, vor allem im Bereich Dokumentarfilm und experimenteller Film, tätig. Er studierte an der Wiener Filmakademie und an der Universität Wien mit dem Schwerpunkt Film- und Medienwissenschaft. Er ist Autor zahlreicher Vorträge und Artikel zu Theorie, Ästhetik und Geschichte von Film und Kino. Von 1990-94 arbeitete er als Filmkritiker, seit 1998 ist er Lehrbeauftragter an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und an der Kunstuniversität Linz.

 

27.03.2024 16:30-19:00 Uhr Podiumsdiskussion und Vorstellung des Handbuchs How to Create a Screening Venue (KineDok-Konferenz)
Die internationale Plattform KineDok stellt das Handbuch How to Create a Screening Venue vor. Das Handbuch konzentriert sich auf die Organisation alternativer Filmvorführungen und kultureller Veranstaltungen und stellt Good Practice Beispiele aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Rumänien, Kroatien und Georgien vor. Die Publikation, die auf kinedok.net öffentlich zugänglich ist, bietet Einblicke in die Entwicklung von Communities, Bewerbung, Dramaturgie und Arbeit mit jungem Publikum. An der anschließenden Diskussion nehmen folgende Vertreterinnen aus Österreich teil:

Magdalena Żelasko ist Filmfestival-Organisatorin (LET'S CEE Film Festival), EU- und Filmverleih-Expertin (CEE FILMS, EU Youth Cinema: Green Deal) und Filmkuratorin. Sie studierte Slawistik, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. Sie hat Berufserfahrungen als Managerin, Universitätsdozentin, Dokumentarfotografin und Journalistin für verschiedene österreichische und polnische Medien.

Angelika Schuster ist eine renommierte Dokumentarfilmemacherin und seit 2011 die Projektleiterin des Projekts „One World Filmclubs“. Es unterstützt junge Menschen zwischen 14 und 19 Jahren bei der Gründung und Organisation von Filmclubs in Schulen, Jugendclubs oder anderen Orten in ihrer Umgebung. Seit Beginn des Projekts wurden mehr als 210 Filmclubs gegründet.

 

Weitere Informationen

neuigkeiten

Open Call Festival der Regionen 2025
Das renommierte Festival der Regionen findet von 13. bis 22.6. 2025 das erste Mal in Braunau am Inn statt. Zum Open Call „Realistische Träume“ sind Kulturinitiativen und Menschen mit kulturellem, sozialem und politischem Engagement eingeladen. Bewerbungsfrist: 30.4.2024. Weitere Informationen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2024 | Impressum | T17133804724724
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

Instagram YouTube Facebook RSS
CZ / DE