Kleider machen Leute

Eine musikalische Komödie über Schein und Sein

18.06.2023 19:00, Praha 1, Státní opera, Wilsonova 4

© Národní divadlo/Nationaltheater

Deutsch; tschechische und englische Untertitel

Der österreichische Komponist Alexander Zemlinsky hatte einen ausgeprägten Sinn für feinen Humor. Der Schweizer Dichter Gottfried Keller fand in seinem Novellenzyklus "Die Leute von Seldwyla", der Elemente des allegorischen Märchens und der Gesellschaftssatire verbindet, das ideale Sujet für eine musikalische Komödie über Schein und Sein.

Als der Schneidergeselle Wenzel Strapinski in eine kleine Stadt kommt, wird er aufgrund seiner modischen Kleidung und seiner hochtrabenden Sprache für einen Grafen gehalten. Die Honoratioren der Stadt umwerben ihn, bewirten ihn, überhäufen ihn mit Geschenken, und die Tochter des Stadtrats verliebt sich in den romantischen Fremden und verlobt sich sogar mit ihm... Wie endet wohl die Geschichte von den Kleidern, die Leute machen?

Die Inszenierung dieser Oper wird von dem österreichischen Lichtdesigner Bernd Purkrabek und dem weltberühmten österreichischen Bühnenbildner Herbert Murauer geleitet.

Der Titel wird von der Oper des Nationaltheaters und der Staatsoper im Rahmen der Reihe Musica non grata präsentiert, die sich seit langem der Musik von Komponisten widmet, die vom NS-Regime verfolgt wurden.

Das Nationaltheater bietet den Freunden des Österreichischen Kulturforums für diese Vorführung eine Ermäßigung von 20% an. Um die Ermäßigung in Anspruch zu nehmen, kommen Sie einfach an eine der Kassen des Nationaltheaters und nennen Sie das Kennwort „Freunde des Österreichischen Kulturforums“, oder wenden Sie sich an Aneta Freslová unter a.freslova@narodni-divadlo.cz oder Tel. 224 901 633 und bestellen Sie die Karten dort.

Eintrittskarten
Národní divadlo
FB Nationaltheater
FB Nationaltheater Oper

Aktuelle Informationen finden Sie in der FB-Gruppe Musica non grata

neuigkeiten

Internationaler Leoš-Janáček-Wettbewerb
Die Musikfakultät der Janáček-Akademie der musischen Künste schreibt in Zusammenarbeit mit der Leoš-Janáček-Stiftung den 30. internationalen Wettbewerb für Flöte und Klarinette aus. Der Wettbewerb, der in drei Runden ausgetragen wird, findet vom 16.-22.09.2024 statt. Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme endet am 31.05.2024. Das Alter des Bewerbes, bzw. der Bewerberin muss 35 Jahre oder jünger sein. Weitere Informationen

Mauricio Kagel Kompositionswettbewerb
für Komponistinnen und Komponisten unter 40 Jahren: Gesucht werden für den Unterricht gut realisierbare Klavierstücke für Kinder und Jugendliche. Einsendeschluss: 20. September 2024. Mehr Informationen

Franz Schubert und die Musik der Moderne
Vom 8. bis 15.02.2025 findet an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz die neue Auflage des internationalen Kammermusikwettbewerbs statt. Gesucht werden Musikerinnen und Musiker in drei Kategorien: Duo für Gesang und Klavier, Trio für Klavier, Violine und Violoncello, Klavier Duo. Bewerbungsfrist: 24.09.2024. Weitere Informationen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2024
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, prag-kf@bmeia.gv.at

Instagram YouTube Facebook RSS
CZ / DE