NASOM: Trio Doblinger Schmidinger Neyrinck

22.09.2021 19:00, Prag 1, ÖKF, Jungmannovo náměstí 18

© Emilio Bagnasco - Lisi Charwat

Teresa Doblinger, Theresia Schmidinger und Frederik Neyrinck kennen einander seit Langem und aus verschiedenen Kontexten und Formationen. Alle drei beschäftigen sich mit verschiedenen Herangehensweisen an die Welt der Kunst im Allgemeinen und der Musik im Speziellen und treffen einander besonders gerne an ihrem gemeinsamen Überschneidungspunkt, der zeitgenössischen Musik. Für das Konzert in Prag kreierten sie ihr künstlerisches Schaffensfeld aus verschiedenen Komponenten – neben Stücken aus ihrem Repertoire wurden neue Konstellationen gefunden und zwei Werke in Auftrag gegeben, welche beim Konzert uraufgeführt werden.

Die österreichische Klarinettistin und Tänzerin Teresa Doblinger (*1992) studierte (Bass)Klarinette und zeitgenössische Musik in Bern mit Ernesto Molinari, in Brüssel mit dem Ensemble Ictus und in Graz mit dem Klangforum Wien. Sie sammelte Erfahrungen mit Musiktheater und brachte viele Werke zeitgenössischer Komponisten zur Uraufführung. Mit ihren eigenen Stücken und Projekten, in denen sie Musik und Bewegung ineinander fließen lässt, trat sie unter anderem in der Dampfzentrale Bern und dem Neu Now Festival in Amsterdam auf. Zusammen mit ihrem Duo-Partner Frederik Neyrinck (Komponist, Pianist) wurde sie ins NASOM-Förderprogramm 2020/2021 aufgenommen. Zusätzlich zu diesen teils experimentellen und interdisziplinären Projekten spielte sie mit zahlreichen Ensembles für zeitgenössische Musik wie Schallfeld Ensemble oder Collegium Novum Zürich. Sie ist die Initiatorin und Hauptorganisatorin des Hörsturm-Festivals für zeitgenössische Musik und Performance in Ried im Innkreis (Oberösterreich).

Theresia Schmidinger studierte Konzertfach Klarinette bei Prof. Pachinger und Prof. Klinser an der Kunstuniversität Graz sowie Kammermusik bei Prof. Meissl und Prof. Pokorny an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ihr besonderes Interesse als Klarinettistin gilt der Kammermusik und der Neuen Musik. Sie spielte mit Ensembles wie dem Klangforum Wien, dem Ensemble Phace (Wien), dem Ensemble Platypus (Wien) und anderen Formationen im In- und Ausland. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit widmete sie sich in den vergangenen Jahren verstärkt der Musikpädagogik. Sie unterrichtet Klarinette und Kinderorchester im NÖ Musikschulwerk sowie Elementare Musik an der Volksschule über die Musikschule der Stadt Wien.

Komponist und Pianist Frederik Neyrinck (*1985) studierte in Brüssel, Stuttgart und Graz. Zu seinen Lehrern zählten Piet Kuijken (Klavier), Jan Van Landeghem, Marco Stroppa und Clemens Gadenstätter (Komposition). Er arbeitete schon mit unterschiedlichen Ensembles und Orchestern im In- und Ausland. Er macht auch oft Bearbeitungen und Transkriptionen bestehender Repertoires. Seine Musik wurde unter anderem von I SOLISTI, Revue Blanche und Spectra Ensemble aufgenommen. In der Saison 2017-2018 war er Saisonkomponist im Concertgebouw in Brügge. Beim Ensemble I SOLISTI ist er bis 2024 in Residenz. Er ist auch im Bereich Musiktheater und Oper sehr aktiv. Er ist in Residenz bei LOD muziektheater und arbeitete bereits mit Kopergietery Ghent, makemake produktionen Wien und dem Oldenburgischen Staatstheater zusammen. Als Pianist hat er momentan ein Duo mit Teresa Doblinger (Bassklarinette/Tanz), mit der er kürzlich die NASOM-Unterstützung für 2020/ 2021 gewann.

New Austrian Sound of Music (NASOM) ist ein langfristiges Förderprogramm des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA) für junge MusikerInnen aus den Genres Klassik, Jazz, Weltmusik, Neue Musik und Pop. Es präsentiert das junge österreichische Musikschaffen in seiner Vielfalt. Die MusikerInnen werden ausgewählt von einer Jury bestehend aus Musikexperten in Zusammenarbeit mit mica – music austria (Austrian Music Information Centre) und Musikuniversitäten. Im Rahmen der gleichnamigen Konzertreihe präsentiert das ÖKF Prag eine Auswahl dieser vielversprechenden Musiktalente dem tschechischen Publikum.

Moderation:
Lukáš Hurník (1967, Prag) ist Musikpublizist, Moderator, Komponist, Chorleiter und Schriftsteller.

Mitwirkende:
Teresa Doblinger (Klarinette), Theresia Schmidinger (Klarinette), Frederik Neyrinck (Klavier)

Programm:
R. Schumann, L. v. Beethoven, A. Berg, S. Vosecek, H. Dufek, G. Kurtag. G. Aperghis u.a.

Eintritt frei

Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl ist der Eintritt nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung an marketa.braik@rkfpraha.cz möglich.

Vergessen Sie bitte nicht, Ihren Mund- und Nasen-Schutz mitzunehmen!

neuigkeiten

JAM MUSIC LAB Private University in Wien
Die neue Musikuniversität bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in Musik, Musikpädagogik und Musikproduktion an. Nähere Informationen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2021 | Impressum | T16325598043905
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE