Salzburger Hofmusik

Barbara Maria Willi präsentiert...

31.01.2011 19:30, Brno, Konvent Milosrdných bratří, Vídeňská 7

Bild Salzburger Hofmusik

1991 gründete der Salzburger Musiker Wolfgang Brunner das Ensemble Salzburger Hofmusik - wie im 18. Jahrhundert die fürsterzbischöfliche Hofkapelle im Volksmund genannt wurde. Die Programme des Ensembles umfassen hauptsächlich Werke vom 17. bis ins frühe 19. Jh., sowie Programme, die Salzburgs Einbettung in die Musikgeschichte der österreichischen und der europäischen Kulturtradition zeigen. Dazu gehört die wissenschaftliche Aufarbeitung, insbesondere die Erschließung neuer, bisher nicht beachteter oder zu Unrecht vergessener Quellen. Im Interesse der möglichst authentischen Darbietung spielt das Ensemble hauptsächlich auf historischen Instrumenten oder originalgetreuen Kopien. Die vielfach prämierten CD-Produktionen der Salzburger Hofmusik beinhalten u. a. Ersteinspielungen von Heinrich Ignaz Franz Biber, Johann Michael Haydn, Ludwig van Beethoven, Anton Diabelli und Franz Schubert.

Barbara Maria Willi, Professorin an der Brünner Janáček-Akademie der musischen Künste (JAMU), widmete sich von Anfang an der Dramaturgie dieser Konzertreihe. Die international anerkannte Musikwissenschaftlerin und renommierte Interpretin historischer Tasteninstrumente gehört zu den führenden Vertretern der klassischen Musik in Europa. Sie ist Absolventin des Mozarteums Salzburg und Trägerin mehrerer europäischer Musikpreise (Brügge 2005, Choc du Monde de la Musique 2008). Dank ihres hohen internationalen Renommees und umfangreicher persönlicher Kontakte zu den besten europäischen Musikern kann sie in Brünn die echten Stars der Alten Musik in Europa präsentieren.

Salzburger Hofmusik: Cornelia Löscher (Violine), Luise Buchberger (Violoncello), Wolfgang Brunner (Hammerklavier)
Programm: J. M. Haydn, L. Mozart, J. Wölfl, W. A. Mozart
Leitung: Wolfgang Brunner

Salzburger Hofmusik

neuigkeiten

Ausschreibung: BibliothekarIn Österreich-Bibliothek Pilsen
Weitere Informationen (auf Tschechisch)

STYRIA-ARTIST-IN-RESIDENCE
Die Steiermärkische Landesregierung vergibt Stipendienplätze in Graz für Künstler und KunsttheoretikerInnen für das Jahr 2020 . Bewerbungsschluss: 30. August 2019. Weitere Informationen

Bezahltes Praktikum im ÖKF ab September 2019
für 2-3 Monate. Bewerber sollten über einen Hauptwohnsitz in Österreich, Teamfähigkeit und Selbständigkeit sowie Deutsch- und Tschechischkenntnisse verfügen. Sie erwartet die Mitarbeit an zahlreichen spannenden Projekte, wie z. B. Das Filmfest). Detaillierte Infos und Anforderungen. Kontakt für Rückfragen: info@oekfprag.at oder Tel. (+420) 257 090 584.

JAM MUSIC LAB Private University in Wien
Die neue Musikuniversität bietet Bachelor- und Masterstudiengänge in Musik, Musikpädagogik und Musikproduktion an. Weitere Informationen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2019 | Impressum | T189
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE