GISELLE: Revenge (weil Liebe ewig ist)

Eine unsterbliche Geschichte über Liebe, die über den Tod hinausgeht

20.04.2011, Jihlava, DIOD, Tyršova 12

Bild GISELLE: Revenge (weil Liebe ewig ist)

Diese moderne Version des romantischen Balletts ist ein zeitloses Tanzdrama für fünf Charaktere, inspiriert von Simon Mawers Buch „The Glass Room“ und dem Film „Die zwei Gesichter einer Frau“. Thematisiert werden Parallelen und Unterschiede zwischen physischer und metaphysischer Liebe, Wahrheit und Lüge, Traum und Realität; sowie Konsequenzen von Verrat, Eifersucht, Tod und Vergebung.

Irene Bauer wurde in Wien geboren und erhielt ihre Tanzausbildung an der Ballettschule der Österreichischen Bundestheater, an der Staatlichen Ballettschule Berlin und in Monaco. Ihr erstes Engagement führte sie an die Wiener Staatsoper. Von 2001 bis 2006 war Irene Bauer Mitglied in Jochen Ulrichs Tanztheaterensemble am Tiroler Landestheater Innsbruck und erhielt 2002 den Förderpreis der Freunde des Tiroler Landestheaters. Mit der Spielzeit 2006/2007 wechselte sie in das Ballett-Ensemble des Landestheaters Linz.

Regie und Choreographie: Martin Dvořák
Musik: Adolphe Adam, Patrick Pulsinger
Kostüme: Jindra Rychlá
Szene: Martin Dvořák a Jindra Rychlá
Company ProART:
Irene Bauer – Myrtha
Martin Dvořák – Albert
Lenka Kolářová – Giselle
Petr Kolář – Hilarion
Mirka Prokešová - Bathilde

Die Aufführungen beginnen um 11:00 Uhr und 19:30 Uhr.

Reservierung der Eintrittskarten: DIOD

neuigkeiten

Förderprogramm DANCE ON TOUR Austria
ist eine Kooperation des Tanzquartier Wien und des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA). Es unterstützt Gastspiele von in Österreich ansässigen zeitgenössischen Tanz- und Performancekünstler_innen sowie -kompanien. Weitere Informationen.

Österreichisches Kulturforum Prag © 2019 | Impressum
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE