An Impossible Project

Tschechische Premiere – One World – Dokumentarfilmfestival zum Thema Menschenrechte

10.5.–6. 6., online

© oneworld.cz

Englisch mit tschechischen Untertiteln

Die durch Polaroid berühmt gewordene Sofortbildfotografie im heutigen digitalen Zeitalter wiederzubeleben mag nicht nur verrückt, sondern geradezu unmöglich erscheinen. Doch genau das versucht der exzentrische Analog-Liebhaber Florian Kaps, genannt Doc.

Die Marke Polaroid erlebte ihren größten Boom in den 1980er Jahren, doch mit dem Aufkommen der Digitalfotografie änderte sich schlagartig. Die Einführung von Smartphones mit Kamera war schließlich der letzte Sargnagel und das Unternehmen ging bankrott. Vor dem Hintergrund von Docs Odyssee beim Versuch, die letzte Polaroid-Fabrik der Welt zu retten, entfaltet sich eine Geschichte über die Liebe zu allen analogen Geräten, Kameras, Fotoapparaten oder Plattenspielern, die noch die Aura von etwas Authentischem bewahren. Dieser auf 35mm gedrehte Dokumentarfilm bedient die Sehnsucht nach einer digitalen Entgiftung und zelebriert in Vergessenheit geratene Technologien, die Kunst und die sie umgebende Welt auf eine Art und Weise vermitteln können, wie sie digitale Medien nie erreichen werden.

D / AT 2020, 93 min.
Regie: Jens Meurer

Online-Vorführungen auf dem Gebiet der Tschechischen Republik.

An Impossible Project
Programm: www.oneworld.cz
Österreichische Filme bei One World 2021

Österreichisches Kulturforum Prag © 2021 | Impressum | T16237880460999
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE