EUROPÄISCHE LITERATURNACHT: Robert Menasse - Die Hauptstadt

EUROPÄISCHE LITERATURNACHT

09.05.2019 18:00, Prag 2, Hlávkova kolej, Jenštejnská 1966/1

Bild EUROPÄISCHE LITERATURNACHT: Robert Menasse - Die Hauptstadt

Nur tschechisch

Fenia Xenopoulou, Beamtin in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln. Die Idee nimmt Gestalt an – die Gestalt eines Gespensts aus der Geschichte, das für Unruhe in den EU-Institutionen sorgt. In seinem satirischen und tragikomischen Roman, der 2017 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde, vermittelt Robert Menasse ein kenntnisreiches und zugleich überspitztes Bild von der Brüsseler EU-Bürokratie.

Robert Menasse (1954, Wien) studierte Germanistik, Philosophie sowie Politikwissenschaft in Wien, Salzburg und Messina und promovierte im Jahr 1980 mit einer Arbeit über den „Typus des Außenseiters im Literaturbetrieb“. Menasse lehrte anschließend sechs Jahre an der Universität São Paulo. Seit seiner Rückkehr aus Brasilien 1988 lebt Robert Menasse als Literat und kulturkritischer Essayist hauptsächlich in Wien. In seinen vielfach ausgezeichneten Romanen (z. B. Die Vertreibung aus der Hölle, 2001) stellt er immer wieder grundlegende Fragen an die Gesellschaft. In seinen Essays setzt er sich insbesondere mit österreichischen bzw. europäischen Nationalklischees auseinander, berichtet über Einsamkeit und Entfremdung.

Die Europäische Literaturnacht, die heuer bereits zum 13. Mal stattfindet, bietet der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit, zeitgenössische Werke europäischer Autoren kennenzulernen. Bekannte SchauspielerInnen lesen an außergewöhnlichen oder normalerweise nicht öffentlich zugänglichen Orten Prags, dieses Mal in Prag 2.

Die Lesungen beginnen parallel um 18 Uhr und wiederholen sich halbstündlich bis 23:00 (die letzte Lesung beginnt um 22:30).

Aus der kürzlich erschienenen tschechischen Übersetzung des Romans Die Hauptstadt (übersetzt von Petr Dvořáček) von Robert Menasse liest Igor Bareš.

Igor Bareš (1966) ist ein tschechischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Eintritt frei

neuigkeiten

Bibliothek des ÖKF eingeschränkt in Betrieb
Die Bibliothek des ÖKF Prag bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Trotzdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Medien aus unserem Bestand auszuleihen. Bitte senden Sie Ihre Bestellung an jakubcova@rkfpraha.cz. Zu den Abholmöglichkeiten kontaktieren wir Sie dann. Bitte warten Sie mit der Rückgabe entliehener Medien bis zur Wiederaufnahme des regulären Bibliotheksbetriebs. Alle bestehenden Ausleihen wurden bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Intercultural Achievement Award 2020
des BMEIA: Bewerben können sich Projekte, die den interkulturellen Austausch in den Bereichen Kunst/Kultur, Jugend, Menschenrechte, Global Citizenship Education und Integration fördern. Bewerbungsschluss: 15.06.2020. Weitere Informationen

Galerie und Bibliothek des ÖKF bis auf Weiteres geschlossen
Aufgrund der Anordnungen der tschechischen Behörden im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie sind die Galerie und Bibliothek des ÖKF momentan bis auf Weiteres geschlossen. Wir bitten um Verständnis, dass unsere Veranstaltungen abgesagt oder ggf. auf einen späteren Termin verschoben werden müssen. Aktuelle Informationen finden Sie auf unseren Webseiten und auf unserer Facebook-Seite.

Literarische Residenzen in Niederösterreich 2020
Das Unabhängige Literaturhaus NÖ in Krems bietet in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Zentrum Wien eine monatliche Residenz für eine/n tschechische/n Autor/in im November 2020 an. Bewerbungsfrist: 15. Juni 2020. Weitere Informationen (via culturenet.cz)

Österreichische Stipendien im Sommer 2020 bzw. im Studienjahr 2020/21
für ausländische Studierende, Graduierte und WissenschafterInnen: Franz Werfel Stipendium, Richard Plaschka Stipendium, Ernst Mach Stipendium. Stipendienausschreibung in der Österreichischen Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung www.grants.at (Deutsch und Englisch).

Österreichisches Kulturforum Prag © 2020 | Impressum | T15911798361437
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE