Beneš jako Rakušan (Beneš als Österreicher)

Vortrag von Jiří Gruša

18.04.2011 18:00, Brno, Moravská zemská knihovna – konferenční sál, Kounicova 65a

© Monika Hlaváčová

zweisprachig

Nach langjähriger Auseinandersetzung mit den deutschen Argumenten zum „Fall Beneš“ reagiert Jiří Gruša jetzt auf die Tschechischen. Der Autor beeindruckt den Leser auch mit der Form: vom Fachessay wechselt er zu einem spezifischen „Tatsachenroman“.

Der tschechische Dichter, Romancier, Essayist, Übersetzer, Historiker, Philosoph, langjährige Botschafter in Deutschland und Österreich, Präsident des Internationalen PEN Clubs und Direktor der Diplomatischen Akademie in Wien Jiří Gruša lebt in Merl bei Bonn.

Der Festvortrag beschließt die Ringvorlesung zum 20. Gründungsjubiläum der Österreich-Bibliothek Brünn unter der Schirmherrschaft des Direktors der Mährischen Landesbibliothek Brünn Tomáš Gec, des Rektors der Masaryk-Universität Petr Fiala sowie des Dekans der Philosophischen Fakultät der Masaryk-Universität Josef Krob und findet in Zusammenarbeit mit den Universitätsinstituten für tschechische Literatur und Bibliothekswesen, Germanistik, Geschichte, Musikwissenschaft (Phil. Fak.), Institut für Politikwissenschaft (Fak. f. Soziale Studien), der Seniorenuniversität (U3V MU), dem Dialogzentrum (MU) sowie anderen Instituten statt.

Im Anschluss an den Festvortrag: DISKUSSION und BUCHPRÄSENTATION (Barrister & Principal, in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Barvič & Novotný) und eine Signierstunde.

Geleitwort: Mojmír Jeřábek, Mitübersetzer der Bücher von Jiří Gruša
Moderation: Roman Kopřiva, Masarykova univerzita

Barrister & Principal

neuigkeiten

i-Portunus
Pilotprojekt zur Förderung der Mobilität von Künstlern und Kulturschaffenden. Weitere Informationen

STYRIA-ARTIST-IN-RESIDENCE
Die Steiermärkische Landesregierung vergibt Stipendienplätze in Graz für Künstler und KunsttheoretikerInnen für das Jahr 2020. Bewerbungsschluss: 30. August 2019. Weitere Informationen

Bezahltes Praktikum im ÖKF ab September/Oktober 2019
für 2-3 Monate. Bewerber sollten über einen Hauptwohnsitz in Österreich, Teamfähigkeit und Selbständigkeit sowie Deutsch- und Tschechischkenntnisse verfügen. Sie erwartet die Mitarbeit an zahlreichen spannenden Projekte, wie z. B. Das Filmfest). Detaillierte Infos und Anforderungen. Kontakt für Rückfragen: info@oekfprag.at oder Tel. (+420) 257 090 584.

Österreichisches Kulturforum Prag © 2019 | Impressum | T246
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE