Tschechisch-österreichische Transfer- und Verflechtungsgeschichten im langen 20. Jahrhundert

24.09.2018 14:00 - 25.09.2018 13:00, Prag 1, ÖKF, Jungmannovo náměstí 18

Bild Tschechisch-österreichische Transfer- und Verflechtungsgeschichten im langen 20. Jahrhundert

Simultan gedolmetscht

Anlässlich des Gedenkjahres 1918 organisiert das ÖKF Prag eine zweitägige wissenschaftliche Konferenz unter der Federführung der Historiker Oliver Rathkolb (Institut für Zeitgeschichte der 
Universität Wien) und Jiří Pešek (Karlsuniversität Prag). 

Im Zentrum der Referate und Diskussionen stehen kulturelle und politische Transfers um 1900 und in der Zeit von 1918 bis 1938. Wichtige Bereiche dieser Verflechtungsgeschichten sind die Prager und 
Wiener Moderne, das Sprechtheater und der Film sowie die Stadtgeschichten von Prag und Wien und die Entwicklungen der Kirchen in der Tschechoslowakei und in Österreich bis 1938. 

Diese engen kulturellen Prägungen werden anhand von biographischen Skizzen zu zentralen politischen Persönlichkeiten von Tomás Garrigue Masaryk, Bruno Kreisky und Karl Schwarzenberg beispielhaft analysiert. Neben 1918 stehen auch das Jahr 1968 und die gesellschaftlichen Erfahrungen in beiden Ländern zur Diskussion. Durch die verschiedenen Transfer- und Vergleichsstudien soll ein offener und differenzierter Umgang mit der Geschichte beider Länder durch überraschende und bisher nicht bekannte Wechselwirkungen weiter angeregt und vertieft werden.

VORTRÄGE: 24. 9., 14–18 h

Prof. Matthias Boeckl (Wien)
Gibt es eine "Wiener" und eine "Prager" Moderne? Identitätskonstruktionen durch Architektur und Design

Dr. Jitka Ludvová (Prag)
Österreicher im Prager Deutschen Theater 1918-1938

Prof. Gernot Heiss (Wien)
Tschechischer und Österreichischer Film - Transfers und Verflechtungen

Prof. Dr. Marek Ďurčanský (Prag)
Tomáš Garrigue Masaryk: Wiener Privatdozent, Prager Professor und Politiker

Prof. Jiří Pešek/ Dr. Nina Lohmann (Prag)
Prag und Wien nach 1918

Prof. Zdeněk Nešpor (Prag)
Evangeliker (Kirchen und Mitglieder) in der Tschechoslowakei und in der Republik Österreich1918 – 1938


VORTRÄGE: 25. 9., 10–13 h

Prof. Oliver Rathkolb (Wien)
Bruno Kreisky und seine böhmisch/mährisch/tschechischen Prägungen

Prof. Miloš Havelka (Prag)
1968 in der Tschechoslowakei und in Österreich

Dr. Barbara Tóth (Wien)
Karl Schwarzenberg - ein Mann zwischen vielen Welten

Dr. Jiří Kuděla (Prag)
Karl Schwarzenberg als Kanzler von Václav

Eintritt frei

neuigkeiten

IFK Senior und Research Fellowships 2021/22
vergibt das Internationale Forschungszentrum Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz / Wien. Bewerbungsschluss: 2.8.2020. Weitere Informationen.

Österreichische Stipendien im Sommer 2020 bzw. im Studienjahr 2020/21
für ausländische Studierende, Graduierte und WissenschafterInnen: Franz Werfel Stipendium, Richard Plaschka Stipendium, Ernst Mach Stipendium. Stipendienausschreibung in der Österreichischen Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung www.grants.at (Deutsch und Englisch).

Seminarprogramm 2020 Kultur und Sprache
Kultur und Sprache ist ein Programm des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und bietet neben weltweit stattfindenden Österreich-Tagen jedes Jahr auch internationale Fortbildungsseminare für DaF-Lehrer/innen in Österreich an. Nähere Informationen

Österreichisches Kulturforum Prag © 2020 | Impressum | T15947773449592
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS
CZ / DE