Die Landgeherin

Autorenlesung mit Hans Haid

27.03.2012 13:00, Plzeň, Rakouská knihovna, náměstí Republiky 12

© Hans Hofer

Nur deutsch

Im Roman wird auf kunstvolle Art und Weise vom Leben der Heilerin Ana erzählt, die Ende des 19. Jahrhunderts in den Tiroler Alpen lebt. Neben eindrucksvollen Naturschilderungen erfährt der Leser vieles über das harte Alltagsleben der Besitzlosen zu dieser Zeit. Parallel dazu hat der Roman mythologische Einflüsse, die Aufschluss über die Welt der Sagen und voller  unerklärlicher Dinge geben, in welcher sich die Heilerin bewegt.

Hans Haid (*1938, Tirol) beschäftigt sich seit einigen Jahrzehnten sowohl beruflich als auch privat mit Brauchtum, Dialektliteratur und Volkskultur in Österreich – dies spiegeln auch seine Veröffentlichungen wider. Er wirkte mit an der Gründung und dem Aufbau verschiedener Archive und gewann zuletzt 2010 den Otto-Grünmandl-Literaturpreis.

Eintritt frei

Haymon Verlag

neuigkeiten

EUNIC AppEUNIC App
Europäische Kultur in Prag auf Ihrem Handy

Stadtschreiberstelle Pilsen 2015
Deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die bereits schriftstellerische oder journalistische Veröffentlichungen vorzuweisen haben, sind eingeladen, sich um den Posten des Stadtschreibers in Pilsen für März-Juli 2015 zu bewerben. Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2014 Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausschreibung Welser StadtschreiberIn 2014
Die Stadt Wels vergibt für den Zeitraum 1. April –31. Juni 2015 ein Stipendium als Stadtschreiber. Es richtet sich an LiteratInnen jeden Alters, die in ihrer künstlerischen Eigenständigkeit gefördert werden möchten und bereit sind, mit der Welser Kulturszene in Austausch zu treten. Bewerbungsschluss: 12. Dezember 2014. Weitere Informationen

Mein Theresienstädter Tagebuch 1943 – 1944
von Helga Pollak-Kinsky setzt sich aus den Erlebnissen der Autorin und den Aufzeichnungen ihres Vaters Otto Pollak zusammen – ein bewegendes Stück Zeitgeschichte! Erschienen im Berliner Verlag Edition Room 28.

Echos. Germanobohemistisches Forum
Unter dem Titel Echos wird vom Prager Institut für Literaturforschung gemeinsam mit dem Institut für germanische Studien der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität und dem Österreichischen Kulturforum Prag ab Januar 2014 eine neue Online-Zeitschrift zur deutschsprachigen Literatur und Kultur der böhmischen Länder herausgegeben. Weiterlesen

Besuchen Sie das ÖKF Prag auf Facebook
Für aktuelle Informationen, Gewinnspiele, Fotos von Veranstaltung usw. verbinden Sie sich mit uns auf Facebook!

Fotogalerie auf Facebook
Haben Sie eine Veranstaltung des ÖKF Prag verpasst? Oder möchten Sie sich die Veranstaltung noch einmal in Erinnerung rufen? Besuchen Sie unsere Fotogalerie auf Facebook und klicken Sie sich durch die Fotos unserer bisherigen Veranstaltungen!

Österreichisches Kulturforum Prag © 2014 | Impressum | Login
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS EUNIC App
CZ / DE