Sascha Dreier: Der Papierene

„DAS BUCH“ auf der Prager Buchmesse (17.–20. 5. 2012)

17.05. - 20.05.2012, Prag 7, Průmyslový palác, Komiksová dílna – pravé křídlo

© Sascha Dreier

Konsekutiv gedolmetscht

Einen kurzen Film über DAS BUCH finden Sie hier.

Sascha Dreier, geboren in Göttingen, wuchs in Oldenburg auf. Seinen ersten Comic zeichnete er als Achtjähriger: eine eigene Fortsetzung der Micky Maus-Comics. Seitdem ließ ihn das Zeichnen nicht mehr los. Er arbeitete als Grafiker für eine Werbeagentur und lebt seit 1992 in Berlin, wo er für den Berliner „Tagesspiegel“ und das Fußball-Magazin „11 Freunde“ zeichnet. Umfangreiche Anekdoten zum fußballverrückten Wien der Zwischenkriegszeit inspirierten ihn zum Comic-Roman Der Papierene (2009). Neben dem in Kozlau bei Iglau geborenen legendären Idol des österreichischen Fußballs Matthias Sindelar (genannt „Der Papierene“) spielt auch der Erfinder des modernen Fußballs, der in Maleschau als Sohn eines jüdischen Kaufmannes geborene Trainer und Funktionär Hugo Meisl eine zentrale Rolle.

18. 5., 11 Uhr Vernissage
Do 10–19 Uhr; Fr, Sa 9.30–19 Uhr; So 9.30–16 Uhr

18. 5., 12 Uhr Signierstunde: Stánek Goethe-Institutu (S117)

www.dasbuch.cz

neuigkeiten

EUNIC AppEUNIC App
Europäische Kultur in Prag auf Ihrem Handy

Stadtschreiberstelle Pilsen 2015
Deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die bereits schriftstellerische oder journalistische Veröffentlichungen vorzuweisen haben, sind eingeladen, sich um den Posten des Stadtschreibers in Pilsen für März-Juli 2015 zu bewerben. Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2014 Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausschreibung Welser StadtschreiberIn 2014
Die Stadt Wels vergibt für den Zeitraum 1. April –31. Juni 2015 ein Stipendium als Stadtschreiber. Es richtet sich an LiteratInnen jeden Alters, die in ihrer künstlerischen Eigenständigkeit gefördert werden möchten und bereit sind, mit der Welser Kulturszene in Austausch zu treten. Bewerbungsschluss: 12. Dezember 2014. Weitere Informationen

Mein Theresienstädter Tagebuch 1943 – 1944
von Helga Pollak-Kinsky setzt sich aus den Erlebnissen der Autorin und den Aufzeichnungen ihres Vaters Otto Pollak zusammen – ein bewegendes Stück Zeitgeschichte! Erschienen im Berliner Verlag Edition Room 28.

Echos. Germanobohemistisches Forum
Unter dem Titel Echos wird vom Prager Institut für Literaturforschung gemeinsam mit dem Institut für germanische Studien der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität und dem Österreichischen Kulturforum Prag ab Januar 2014 eine neue Online-Zeitschrift zur deutschsprachigen Literatur und Kultur der böhmischen Länder herausgegeben. Weiterlesen

Besuchen Sie das ÖKF Prag auf Facebook
Für aktuelle Informationen, Gewinnspiele, Fotos von Veranstaltung usw. verbinden Sie sich mit uns auf Facebook!

Fotogalerie auf Facebook
Haben Sie eine Veranstaltung des ÖKF Prag verpasst? Oder möchten Sie sich die Veranstaltung noch einmal in Erinnerung rufen? Besuchen Sie unsere Fotogalerie auf Facebook und klicken Sie sich durch die Fotos unserer bisherigen Veranstaltungen!

Österreichisches Kulturforum Prag © 2014 | Impressum | Login
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS EUNIC App
CZ / DE