Sascha Dreier: Der Papierene

„DAS BUCH“ auf der Prager Buchmesse (17.–20. 5. 2012)

17.05. - 20.05.2012, Prag 7, Průmyslový palác, Komiksová dílna – pravé křídlo

© Sascha Dreier

Konsekutiv gedolmetscht

Einen kurzen Film über DAS BUCH finden Sie hier.

Sascha Dreier, geboren in Göttingen, wuchs in Oldenburg auf. Seinen ersten Comic zeichnete er als Achtjähriger: eine eigene Fortsetzung der Micky Maus-Comics. Seitdem ließ ihn das Zeichnen nicht mehr los. Er arbeitete als Grafiker für eine Werbeagentur und lebt seit 1992 in Berlin, wo er für den Berliner „Tagesspiegel“ und das Fußball-Magazin „11 Freunde“ zeichnet. Umfangreiche Anekdoten zum fußballverrückten Wien der Zwischenkriegszeit inspirierten ihn zum Comic-Roman Der Papierene (2009). Neben dem in Kozlau bei Iglau geborenen legendären Idol des österreichischen Fußballs Matthias Sindelar (genannt „Der Papierene“) spielt auch der Erfinder des modernen Fußballs, der in Maleschau als Sohn eines jüdischen Kaufmannes geborene Trainer und Funktionär Hugo Meisl eine zentrale Rolle.

18. 5., 11 Uhr Vernissage
Do 10–19 Uhr; Fr, Sa 9.30–19 Uhr; So 9.30–16 Uhr

18. 5., 12 Uhr Signierstunde: Stánek Goethe-Institutu (S117)

www.dasbuch.cz

neuigkeiten

EUNIC AppEUNIC App
Europäische Kultur in Prag auf Ihrem Handy

Paul Celan Übersetzungsstipendium
Das IWM Wien vergibt für das Studienjahr 2016/17 Stipendien für Übersetzungen geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlicher Texten in osteuropäischen Sprachen. Bewerbungsfrist: 06.03.2016. Weitere Informationen

IFK_Akademie 2016 - Stipendien
Die IFK_Akademie fungiert als Plattform zum Austausch zwischen arrivierten und angehenden Wissenschaftlern und widmet sich 2016 dem Leitthema "Hunger, Essen und Askese". Interessierte können sich bis 18.03.2016 um ein Stipendium bewerben.

Literaturstipendium Grazer Stadtschreiber 2016/17
Mit dem Stipendium der Stadt Graz kann ein Schriftsteller ein Jahr lang ohne finanziellen Druck seiner literarischen Tätigkeit nachgehen und die Atmosphäre und Kulturszene der Stadt erleben. Bewerbungsschluss: 31.3.2016. Details zur Ausschreibung

Die germanobohemistischen Echos als Buch
Als E-Book erschienen sind die Echos 2014: Das Buch bündelt den ersten Jahrgang der Rezensionsbeiträge und Artikel zu den deutsch-tschechischen Literatur- und Kulturbeziehungen. Das Buch ist auf den Seiten des IPSL sowie bei den tschechischen Distributoren (z. B. Kosmas) erhältlich.

Österreichisches Kulturforum Prag © 2016 | Impressum | Login
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS EUNIC App
CZ / DE