Historische Sozialwissenschaft und Zeitgeschichte

Vortrag von Gerhard Botz

09.03.2012 14:00 - 16:00, Prag 1, ÖKF, Jungmannovo náměstí 18

Bild Historische Sozialwissenschaft und Zeitgeschichte

Nur deutsch

Fotos von der Veranstaltung finden Sie hier.

Gerhard Botz (* 1941 in Wien), ist Univ.-Prof. für Zeitgeschichte an den Universitäten Salzburg und Wien, seit 2009 emeritiert. Botz ist Gründer und Leiter des Ludwig Boltzmann-Instituts für Historische Sozialwissenschaft (seit 1982); seine Arbeitsschwerpunkte sind Nationalsozialismus, Politische Gewalt, quantifizierende Methoden und Oral History sowie Erinnerungspolitik.

Diese Vortragsreihe führender österreichischer Historiker für Zeitgeschichte soll Studenten und der breiteren Prager Fachöffentlichkeit Informationen über den Forschungsstand der österreichischen Nachkriegsgeschichte und über die direkten und verschlungenen Wege in der Entwicklung der österreichischen Geschichtsschreibung jener Zeit vermitteln. Mit Oliver Rathkolb und Gernot Heiss organisieren zwei langjährige Partner des Instituts für internationale Beziehungen der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karlsuniversität Prag diese Vortragsreihe, in Anknüpfung an ein Forschungsprojekt des Instituts zu den Veränderungen der europäischen Geschichtsschreibung der Zeitgeschichte nach 1989.

Eintritt frei

Exposee

Universität Wien - Institut für Geschichte

neuigkeiten

EUNIC AppEUNIC App
Europäische Kultur in Prag auf Ihrem Handy

AiR - Stipendien Tranzit 2017 im MuseumsQuartier/quartier 21
Tranzit bietet KünstlerInnen und anderen Personen, die sich professionell in der aktuellen Kunstszene betätigen, im Rahmen des Programms "Artist in Residence" einen ein- oder zweimonatigen Aufenthalt im MuseumsQuartier/quartier 21 in Wien. Aus der Tschechischen Republik wird für das Jahr 2017 eine Person für April/Mai 2017 ausgewählt, die ein monatliches Stipendium in der Höhe von 1050 EUR erhält. Anmeldeschluss: 10. 10. 2016. Weitere Informationen zur Anmeldung (auf Tschechisch) und zum Stipendium.

AiR-Stipendien des BKA für 2017
Das österreichische Bundeskanzleramt stellt in Kooperation mit KulturKontakt Austria ausländischen Kunstschaffenden aller Sparten für das Jahr 2017 Stipendienplätze in Wien und Salzburg zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 30. September bzw. 15. Oktober 2016 (je nach Kunstsparte). Weitere Informationen .

MA Programm - Diplomacy in Difficult Environments
ist ein neues MA Programm, das die Universität Krems ab Oktober 2015 anbietet. Weitere Informationen

Stipendien für ausländische Studierende, Graduierte und WissenschaftlerInnen
Das österreichische Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft vergibt wieder Stipendien für Sommer 2015 bzw. das Studienjahr 2015/16. Die Ausschreibungen finden Sie in der Österreichischen Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung www.grants.at. Die elektronische Antragstellung ist verpflichtend.

Österreichisches Kulturforum Prag © 2016 | Impressum
Jungmannovo nám. 18, CZ - 110 00 Praha 1, info@oekfprag.at

YouTube Facebook RSS EUNIC App
CZ / DE